Lade...
 

Hexe

Magisch begabte, zumeist weibliche, Personen mit Hang zu Tränken, Katzen, Beschwörereien und umstrittenen arkanen Zaubern, die zumeist von den maßgeblichen Akademien nicht gutgeheißen werden.

Typische Opfer der mutmaßlichen drianischen Hexenverfolgungen?, von denen einige in Stifkins Randpunkt? beschrieben werden.

Hexen, sowohl vorgebliche, vermeintliche und geständige, gibt es in der drianischen Historie ja genug, man muß nur einmal in Stifkins Randpunkt? nachschlagen, da fliegen sie einem auf ihren Besen quasi um die Ohren.
(nach: Die ip Zand / Stein von Epitrecoa-Theorie als Musterfall einer Verschwörungsvermutung) von Centalo d´Ril)


Bekannte Hexen der drianischen Geschichte:
  • Sera Seara Sares, "die in ihrer üblen Kunst zwar nicht so erfahren war wie Schabernakes, aber hübsch verkommen und dem Dämonen Caelonth willfährig überdies." (nach: Rifkins Standpunkt )
  • Marlina Dribyreth, die in einem Hexenprozeß freikam und später dennoch ein unrühmliches Ende fand
  • Guderley Sulzenfus - "die Frau im Kessel" (nach: Rifkins Stunde). Eine alte Hexe, die höchstwahrscheinlich nie im "Zoerr" war und auch Zinta Webersinn (eine von Malgor Zata öffentlich beschuldigte Hexe aus Seleskil) nie begegnet ist.
  • "die junge schmaläugige Hexe, die ihr Refugium im Dheromyn aufgeschlagen hatte." (nach: Das Buch Rigello?)
  • Zinta Webersinn (nach: Rifkins Stunde)

Weniger bekannte Hexen der drianischen Geschichte:

Erstellt von Ardian. Letzte Änderung: Mittwoch, 14. September 2011 20:20:22 CEST by admin.

Kategorie Dria Infos