Lade...
 

Kudostos d´Ril

Kudostos d´Ril, Begründer der magischen Linie derer d´Ril und einer der begabtesten Kampfzauberer, die das Land jemals hervorgebracht hat - namhaft seinerzeit unter den bekannten Experimentatoren, weitgehend unbekannt in Fathkola jedoch, wo er gemäß den offiziellen Schriften jener Zeit zeitlebens wirkte.
Er ist der Großvater von Rigello d´Ril und laut Stifkins Randpunkt? "einer der mächtigsten Entwickler von Kampfzaubern, die je gelebt haben. Bekannt unter Eingeweihten ist zumindest der gemeine Verdrehungszauber, die zwangstemporale Inversion und die zwanghafte Negierung; allesamt Strudelzauber höchster Güte. Daneben hat er sich auch mit bijektiver Projektion und singularisierter Temporalmagie beschäftigt, die in der mutmaßlichen doppelten Inversion und dem - einfach ausgedrückt - „Hol-mich/schick-Dich“ endete. Und dies lief alles ohne größere Beteiligung von Dämonen ab, eine Leistung, auf die die Magiergilde von Vim und noch ein paar andere immer noch stolz sein können."

Anwendung fanden die Kampfzauber mutmaßlich in den magischen Kriegen zwischen Wasal und Vim um die Stadt Nimbalis, begonnen 341 Truk.

Rigello d´Ril schreibt in Rifkins Standpunkt:
Rifkin sei gedankt, daß (seine Kampf-)Zauber kaum Nutzen fanden und nunmehr in imprägnierten Holztruhen ruhen, wo sie sicher vor der Welt und umgekehrt sind. Von direkt destruktiver Magie wie einem simplen Feuerball sind diese Zauber so weit entfernt wie das sprichwörtliche Askilien.


Erstellt von Ardian. Letzte Änderung: Mittwoch, 14. September 2011 20:33:59 CEST by admin.

Kategorie Dria Infos