Lade...
 

Mâsh ku Bashr

„Jagen und Laufen“, so die Übersetzung des Spielenamens, spielt man in zwei gleich starken Mannschaften (bentun). Das Spiel entspricht recht genau dem Brennball und wird mit einem schweren, weichen Ball gespielt. Das Spielfeld (ijot oder filot elshaj) wird mit vier Stangen (manchmal auch sechs) als Viereck abgesteckt. In einer Ecke des Feldes steht ein Korb oder eine Kiste (lanak). Eine Mannschaft steht im Inneren des Feldes, dies sind die Jäger (mâshen). Die andere Mannschaft steht außen an einer Stange (bâran oder jotaj). Dies sind die Läufer (bashren). Das Spiel wird in einer zuvor abgesprochenen Anzahl von Durchgängen ( (mo’bashraj oder mo’mâshaj) je nach Sichtweise) gespielt. Der erste Läufer wirft den Ball möglichst so ins Feld, dass die Jäger ihn nicht fangen, und beginnt von Stange zu Stange zu laufen. Die Jäger müssen den Ball möglichst schnell in den Korb bringen. Ihr Problem ist, dass sie selbst nicht mit dem Ball laufen dürfen. Sie dürfen den Ball nur von Jäger zu Jäger werfen. Sobald der Ball im Korb ist, muss der Läufer anhalten. War er zwischen zwei Stangen wurde er gefangen und die Jäger rufen tshaj (=hinfort, draußen!) oder de tshaj (=du bist raus!). An den Stangen selbst ist der Läufer sicher in seinem Lager und verbleibt im Spiel. Dann folgt der nächste Läufer und so fort. Alle bereits im Spiel befindlichen Läufer dürfen loslaufen, sobald der Ball wieder im Spiel ist, also geworfen wurde. Die Läufer arbeiten sich im Spielverlauf von Lager zu Lager vor bis sie an ihrem Startlager ankommen. Sind alle Läufer draußen (nede tshaj) oder zu Hause (frêka bashraj bzw. frêka mâshaj) endet der Durchgang. Gezählt werden die erfolgreichen Läufer jedes Durchganges ähnlich wie beim Baseball. Läuft ein Läufer alle Stangen beim eigenen Wurf ab, so nennt man dies bashra murlaj (vollständiger Lauf) oder murl bashraj.

Erstellt von Cem. Letzte Änderung: Dienstag, 08. Juli 2008 13:05:32 CEST by Cem.

Kategorie Dria Infos