Lade...
 

Stein von Epitrecoa

Artefakt, offenbar aus Epitrecoa, das nachts schwach leuchtet. Mutmaßungen gehen auseinander: manche sehen darin nicht mehr als das Ergebnis eines mißlungenen Lichtzaubers, andere einen Splitter aus dem Auge eines Gottes. Tatsache ist, daß die Nähe des Steins einem ehrlichen Mann Glück und einem Verbrecher Depressionen bringt.

Eine detailliertere Beschreibung gibt Centalo d´Ril in Die ip Zand/Stein von Epitrecoa-Theorie als Musterfall einer Verschwörungsvermutung:
Der Stein war etwas mehr als faustgroß, unregelmäßig geformt und im Normalzustand grau. Bei einer Lüge, die im Umkreis von drei Schritten geäußert wurde, leuchtete er rot auf.


Daraufhin forderte das Volk, daß der Rat der Stadt im Raum des Steins (einer Granithalle) tagen sollte, um die Beschlüsse zu fördern und unehrliche Machenschaften zu unterbinden. Das hat bis heute funktioniert. In der Zeit, in welcher der Stadtrat nicht tagt, ist der Stein in der Obhut eines Hüters. Für diese Aufgabe wird ein stets ein weiser und unbestechlicher Mann ausgewählt. Der bekannteste Hüter des Steins war Lennur Zalfyd.


Erstellt von Ardian. Letzte Änderung: Samstag, 16. Februar 2008 12:43:28 CET by Ardian.

Kategorie Dria Infos